Minimalismus
Schreibe einen Kommentar

Wieso du wieder in die Bibliothek gehen solltest

Ich gehe in die Bibliothek

Als Minimalist hat man auf seiner Reise sicherlich schon über die gute alte Bibliothek nachgedacht. Ich habe schon viele meiner alten Bücher der örtlichen Bücherei gespendet und mir auch neue ausgeliehen. Gespendete Bücher werden entweder in den Bestand aufgenommen oder auf einem kleinen Flohmarkt verkauft. Es hilft deiner Bücherei also immer weiter, wenn du ein paar deiner alten Bücher dort abgibst, auch wenn sie nicht direkt verwendet werden. Doch Büchereien bieten inzwischen einen viel größeren Umfang an Medien und an Services, als ich es noch in meiner Kindheit erlebt habe. Im Folgenden werde ich dir ein paar dieser Möglichkeiten, wie du deine örtliche Bücherei nutzen kannst, vorstellen.

Bücher, Konsolenspiele und Blu-Rays zum Ausleihen

Als ich noch kleiner war, konnte man sich in der Stadtbücherei lediglich Bücher, ein paar wenige Hörbücher und CDs ausleihen. DVDs allein schon waren eher eine Seltenheit. Heute sieht das anders aus. Der Umfang der Medien hängt dabei natürlich von der Größe der Bücherei ab, aber allgemein hat sich da doch viel getan :P. Heute kannst du dir Bücher, CDs, DVDs, Blue-Rays, Hörbücher, Brettspiele, Computer- und Konsolenspiele sowie Comics und Zeitschriften ausleihen. Darunter sind nicht selten neuere Exemplare. Ich habe auch schon mal für einen Spieleabend Activity ausgeliehen. Das hat sich wirklich gelohnt, da ich mir dieses Spiel sonst hätte selbst kaufen müssen und es vielleicht nur selten gespielt hätte. Wir besitzen zwar keine Spielekonsole, aber da Spiele dafür immer sehr teuer sind, ist die Bücherei eine Möglichkeit schnell und sehr sehr günstig an Spiele zu kommen. Außerdem gibt es Medien zu vielen unterschiedlichen Themen, darunter Romane, Jugendliteratur, Sachmedien für jung und alt und Ratgeber. Es lohnt sich wirklich, sich einfach mal umzuschauen und das Angebot zu erkunden.

Die Bibliothek: Ein ruhiger Arbeitsplatz

Bei uns in der Stadtbibliothek Darmstadt hat man außerdem die Möglichkeit einen ruhigen Arbeitsplatz zu finden. Es gibt Tische zum einfachen Arbeiten mit Papier und Stift oder auch mit dem eigenen Notebook. Außerdem stellt die Bibliothek WLAN zu Verfügung, das gegen eine geringe Gebühr genutzt werden kann und Computer, die über MS Office verfügen und von denen gedruckt werden kann. Das Passwort für das WLAN kann man sich an der Information abholen. In der ULB (Universitäts- und Landesbibliothek) kann man außerdem vom USB-Stick drucken oder Seiten aus Bücher kopieren oder scannen.

Wenn man nicht unbedingt arbeiten will, aber trotzdem ein bisschen in Ruhe Zeitung lesen möchte, dann kann man einen der vielen Leseplätze nutzen und sich aus dem reichhaltigen Angebot etwas aussuchen.

Großes Online-Angebot mit der Onleihe

Nicht nur bei der Medienvielfalt hat sich viel getan, es gibt inzwischen auch viele gut ausgebaute Online-Angebote von Büchereien. Die wohl bekannteste und beste ist die Onleihe. Diese wird von fast 3000 Büchereien in Deutschland, Belgien, der Schweiz, Lichtenstein, Dänemark, Frankreich, Italien und Österreich genutzt. Außerdem arbeitet sie mit Goethe-Instituten in der ganzen Welt zusammen.

Um die Onleihe nutzen zu können, brauchst du lediglich die Nutzerdaten der örtlichen Bibliothek. Diese muss natürlich auch bei der Onleihe angemeldet sein. Ob deine Bücherei dabei ist, kannst du über diesen Link checken.

In der Onleihe stehen dir eBooks, eMusic, eAudios, eVideos, ePaper und eMagazines zur Verfügung, also auf deutsch Bücher, Musik, Hörbücher, Videos, Zeitungen und Zeitschriften in digitaler Form. Das Angebot wird dabei stetig erweitert und selbst neuere Titel kann man ausleihen. Allerdings habe ich schon festgestellt, dass man diese dazu früh vormerken muss, da solche Titel natürlich sehr beliebt sind. Besonders für Zeitschriften finde ich das Angebot aber sehr interessant, da ich es sehr sinnfrei finde Zeitschriften zu kaufen, nur ein paar Artikel daraus zu lesen und diese dann wegzuschmeißen.

bibliothek onleihe 300x279 - Wieso du wieder in die Bibliothek gehen solltest

Die e_Ausleihe der Stadtbibliothek Darmstadt

Nutzen kannst du die Onleihe sowohl über den PC als auch über die App für Android und iOS. Für den PC brauchst du dann noch den Adobe Acrobat Reader und für dein Smartphone oder Tablet den Bluefire Reader (kannst du auch hier nochmal nachlesen). Da die auszuleihenden Medien über Lizenzen geschützt sind, muss man sich autorisieren. Dazu musst du dir eine Adobe ID erstellen (kannst du hier machen). Wirst du dann in der App oder im Adobe Reader nach deiner ID gefragt musst du einfach deine angegebene E-Mail und dein Passwort eingeben und schon kann es losgehen :). Außerdem bietet jede Bibliothek eine eigene E-Ausleihe, die die Onleihe nutzt und über die du auf dem PC Medien ausleihen kannst.

Büchereien sind echt ein toller Weg, um immer an neuen Lesestoff zu kommen. Gerade wenn man sich von seinen eigenen Büchern trennen möchte und es nicht mehr sinnvoll findet alles zu Hause im Regal stehen zu haben, lohnt sich ein Bibliotheksausweis. Achja, und es spart natürlich ziemlich viel Geld :). Wenn du jetzt Lust hast wieder mal in die Bücherei zu gehen, dann mach das am besten bei der nächsten Gelegenheit und schau dich mal um, was für tolle Angebote sie hat. Vielleicht wirst du überrascht sein, was alles möglich ist 😀 .

 

Abonniere MinimalWaste

Begeistert von MinimalWaste? Kauf mir nen Kaffee!

Kategorie: Minimalismus

von

Hi, ich bin Sarah. Ich mag gutes Essen, meinen kleinen Kräutergarten, Eulen und minimalistisches Design. Auf meinem Blog schreibe ich über Minimalismus und Zero Waste und gebe Tipps wie man Müll vermeiden und seinen Konsum nachhaltiger gestalten kann.

Kommentar verfassen