Zum Hauptinhalt springen

3 Ideen für Zero Waste Peeling

Kategorie Zero Waste | Kategorie Müllfreies Bad | Kategorie DIY

Untertitel: Kaffee-, Salz-, und Zucker-Peeling selbst machen

Bei Zero Waste gilt: Es gibt viele gute Alternativen und einiges kann man auch selbst machen. Das gilt z.B. auch für diese Zero Waste Peelings, die ich dir in diesem Post vorstellen will. Es geht dabei um 3 verschiedene Varianten, damit auch für jeden etwas dabei ist. Ich zeige dir ein Kaffee-Orangen Peeling, ein Lavendel-Salz Peeling und ein Zitronen-Zucker Peeling.

Das Nachhaltigkeits 101Zum Download

Im Nachhaltigkeits 101 habe ich die wichtigsten Tipps zusammen gefasst mit denen jeder starten kann.

Cover des PDF-Downloads 'Das Nachhaltigkeits 101'

Alle diese Peelings sind sehr einfach herzustellen und bestehen nur aus drei bis vier Zutaten. Also, alles kein Hexenwerk. Los geht’s!

Die Kostenersparnis rechne ich diesmal nicht aus, weil sie sofort ins Auge springt. Die Zutaten kosten alle nur wenige Cents.

Warum du dein Peeling selbst machen solltest

Die Idee hinter einem Peeling ist, dass es kleine Partikel enthält, die sanft die alte Haut runterreiben. In vielen herkömmlichen kosmetischen Produkten sind die kleinen Körnchen oft Mikroplastik. Das wollen wir natürlich nicht auf unserer Haut und erst recht nicht den Abfluss runter spülen.

Aber es gibt viele natürliche Alternativen, die ebenso gut funktionieren und biologisch abbaubar sind. Das können beispielsweise sein: Tonerde, Kaffesatz, Salz, Sand, Zucker, eine Bürste oder Handschuh.

Das müllfreie Zitronen-Zucker Peeling

Anzeige von avocadostore avocadostore: Eco Fashion & Green Lifestyle

Zuerst machen wir ein Zitronen-Zucker Peeling ganz öhne Müll, Mikroplastik und Zusatzstoffe. Die Mischung ist einfach, enthält nur wenige Komponenten und lässt sich schnell neu herstellen.

Dieses Peeling ist sehr erfrischend und belebend. Allerdings solltest du wegen der Zitronen aufpassen, dass es nicht an offene Wunden oder in die Augen kommt. Das gilt denke ich auch für die anderen beiden Peelings, aber zur Sicherheit erwähne ich das hier mal.

Das müllfreie Zitronen-Zucker Peeling in einem kleinen Schraubglas. Dieses ist auf einem Brett plaziert, daneben liegt eine Zitrone, drum herum ist Zitronenschale verstreut.
Das Zitronen-Zucker Peeling hat eine intensive Farbe.

Für das müllfreie Zitronen-Zucker Peeling brauchst du:

  • 6 EL Zucker
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zitrone

Ich habe für das Peeling ganz normalen Zucker und ganz normales Sonnenblumenöl verwendet. Selbstverständlich kannst du auch ein anderes Öl deiner Wahl nehmen, aber flüssige Öle bieten sich an, da du sie nicht erst schmelzen musst.

Neues auf Patreon

Für das Zucker-Zitronen Peeling mischt du in einer kleinen Schale den Zucker mit dem Öl. Dann reibst du die Schale der Zitrone und gibst diese ebenfalls hinzu und verrührst alles.

Wenn alles gut vermischt ist, kannst du es in ein kleines Schraubglas umfüllen. Wenn du einen intensiveren Geruch willst, kannst du auch noch ein paar Tropfen Ätherisches Zitronenöl hinzugeben.

Das Zero Waste Peeling ist wenigstens für ein paar Wochen haltbar.

Das nachhaltige Lavendel-Salz Peeling

Als nächstes machen wir ein enspannendes Lavendel-Salz Peeling - ebenfalls einfach und schnell zu machen.

Lavendel hat eine beruhigende und enspannende Wirkung. Deshalb würde ich dieses Peeling eher für Abends oder einen Wellnesstag empfehlen.

Das nachhaltige Lavendel-Salz Peeling in einem kleinen Schraubglas. Es ist auf einem Brett plaziert, davor liegen ein paar Lavendelzweige, drum herum sind Lavendelblüten verstreut.
Das Lavendel-Salz Peeling gefertigt mit pinkem Himalaya-Salz

Für das nachhaltige Lavendel-Salz Peeling brauchst du:

  • 6 EL Salz
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • einige Lavendelblüten und/oder Lavendelöl

Ich habe für dieses Peeling ein wundershön pinkes Himalaya-Salz genommen, weil wir das noch zu Hause rumstehen hatten. Das musst du aber nicht, du kannst wirklich so gut wie jedes Salz für dieses Peeling verwenden.

Genau wie beim ersten Peeling mischt du alles in er kleinen Schale zusammen. Wenn du an Lavendelblüten kommst, dann kannst du einige hinzugeben. Wenn du aber keine hast, dann kannst du einfach etwas Lavendelöl mit hinein geben. Du kannst auch beides machen, wenn du einen intensiven Geruch bevorzugst.

Dieses Peeling ist vermutlich recht lange haltbar, wie lange genau habe ich noch nicht getestet. Ich würde wenigstens von ein paar Monaten ausgehen - da ist ja nix dran, was schlecht werden kann, theoretisch. Also hab einfach ein Auge drauf.

Das Zero Waste Kaffee-Orangen Peeling

Zuletzt machen wir noch ein echtes Zero Waste Kaffee-Orangen Peeling. Dieses Peeling ist für mich eine der besten Alternativen überhaupt. Warum? Weil du deinen Kaffesatz einfach nochmal verwenden kannst, bevor er in den Kompost wandert.

Außerdem wirkt sich das Koffein sehr belebend auf die Haut aus und fördert die Durchblutung.

Das Zero Waste Kaffee-Orangen Peeling in einem Schraubglas und das Orangenöl daneben, beides plaziert auf einem Brett. Kaffebohnen liegen drum herum.
Das Kaffee-Orangen Peeling ist einr richtiges Low-Waste Produkt.

Insgesamt brauchst du für das Kaffee-Orangen Peeling:

  • 4 EL Kaffeesatzpulver
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • ein paar Tropfen Orangenöl und/oder Orangenschale

Um den Kaffeesatz für dein Peeling zu sammeln, kannst du ihn nach dem Kaffebrühen in eine kleine Schale geben und dort trocknen lassen. Das geht am besten, wenn du ihn alle paar Stunden mal umrührst.

Ich habe gar nicht so viel Kaffesatz verwendet, weil ich nur ein paar Tage gesammelt habe. Es hat aber gereicht für einen Richtwert was die Mischung an Kaffee und Öl angeht. Du kannst jede Menge natürlich auch verdoppeln. Dabei solltest du die Haltbarkeit aber im Hinterkopf behalten.

Ansonsten gleiches vorgehen wir bei den anderen Varianten: Du mischt das Kaffeesatzpulver und das Öl in einer kleinen Schale zusammen. Dann kannst du noch etwas Orangenöl hinzugeben. Wenn du Orangen zu Hause hast, dann sind auch geriebene Orangenschalen eine gute Ergänzung. Ich hatte keine zur Hand.

Wenn alles vermischt ist, kann es in ein kleines Schraubglas gefüllt werden.

Haltbar ist das Peeling mindestens ein paar Tage.

 

Ich hoffe bei diesen Zero Waste Peelings waren eine oder sogar vielleicht mehrere Varianten für dich dabei. Lass mir gerne Feedback da, wie du sie findest. Übrigens eignet sich sowas auch immer sehr gut als nachhaltiges und selbstgemachtes Geschenk. Was machst du bisher alles selbst? Wenn du nach weiteren Idee suchst, dann sieh dich gerne mal hier auf dem Blog in der Kategorie DIY um.

Bis zum nächsten Mal,

- Sarah

Kommentare

Die Kommentare werden über den externen Dienst Disqus bereitgestellt. Dieser setzt eventuell Cookies. Hier gibt es Infos wie Disqus deine Daten verarbeitet.