Zum Hauptinhalt

Zero Waste Rezepte

Nachhaltige und müllreduzierte Reiniger zum einfachen Selbermachen

Zero Waste Rezepte

Auf dieser Seite findest du eine Sammlung von Rezepten für allerlei Dinge, die man ganz leicht selber herstellen kann. Das geht immer super schnell und einfach und spart dabei auch noch Geld. Gerade Reinigungsmittel und Kosmetika warten mit meist unübersichtlichen Inhaltsstoffliste auf. Und oft sind einige Stoffe nicht genau geprüft, sogar nachweislich schädlich oder schlecht für die Umwelt.

Ich habe lange recherchiert und mir Rezepte zusammengestellt, die günstig sind, wirksam und schnell herzustellen. Alle aufgelisteten Rezepte habe ich schon selbst getestet und einige davon verwende ich schon im Alltag. Der Rest folgt, wenn ich die Reste an Putzmittel aufgebraucht habe, die hier noch so rum lungern. Viel Spaß beim selbst ausprobieren!

Allzweckreiniger

  • billiger Alkohol, um die 40% Vol. (gut geeignet sind beispielsweise Vodka, weißer Rum, Gin oder Korn)
  • abgekochtes Wasser

Das abgekochte Wasser und den Alkohol in einem 1:1 Verhältnis mischen. Der Alkohol wirkt desinfizierend und als Fettlöser, ist aber gleichzeitig nicht so reizend wie typischer Reinigungsalkohol (Isopropanol), kann also unbedenklich verwendet werden. Vodka ist am Besten geeignet, da er keinen starken Eigengeruch hat.

Badreiniger

  • abgekochtes Wasser
  • Essigessenz/Citro-essenz (riecht besser)

Das abgekochte Wasser im Verhältnis 2:1 mit Essigessenz/Citro-essenz mischen. Fertig! Essigessenz und auch Citro-essenz können Kalk lösen. Deshalb kann man ja auch mit Essig gut seinen Wasserkocher reinigen. (Kann ebenso gut als Allzweckreiniger herhalten, da auch Essigessenz und Citro-essenz desinfizierend wirken.)

Update 26.10.16: Wir benutzen tatsächlich nur diesen Reiniger, da er im Bad wirklich wunderbar funktioniert und auch sonst super eingesetzt werden kann. Nebenbei brauche ich leider immer noch alte Vorräte auf.

Deodorant

  • 1 Teelöffel Natron
  • 100ml abgekochtes Wasser

Dieses Deo benutze ich selbst schon. Natron neutralisiert Gerüche und eignet sich so sehr gut zur Herstellung von Deo. Allerdings wirkt es nicht als Antitranspirant. Deine natürlichen Körperfunktionen können also weiter ihren Dienst tun, nur stinken musst du dabei nicht mehr.
Das Natron in ein Gefäß deiner Wahl geben und das Wasser darauf gießen. Wenn alles etwas abgekühlt ist, gut durchschütteln. Für eine Duftnote kann noch Ätherisches Öl dazu gegeben werden. Damit läufst du auch nicht Gefahr, Flecken auf der Kleidung zu haben.

Rohrreiniger

  • 1 Teelöffel Natron
  • Essig (nach Gefühl)
  • kochendes Wasser

Diesen Rohrreiniger haben wir jetzt schon zwei Mal verwendet und er funktioniert einfach besser als alles andere, was wir davor verwendet haben. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber das ursprüngliche Rezept hatte ich glaube ich von Trash is for Tossers. Das ganze kann mehrfach hintereinander durchgeführt werden, je nach dem, wie stark sich das Rohr zugesetzt hat.

Du nimmst also erstmal einen Teelöffel voll Natron und gibst ihn in den Abfluss. Dann schüttest du nach und nach Essig drauf und drehst immer mal wieder den Wasserhahn auf, um etwas Wasser nachfließen zu lassen. Du solltest relativ schnell sehen, dass Natron und Essig stark miteinander reagieren. Sobald das der Fall ist, lässt du die Mischung für 20 Minuten einwirken. Danach gibst du nach und nach kochendes Wasser drauf. Das Wasser wirklich langsam dazu geben, denn wenn das Rohr stark zugesetzt ist, kann es sein, dass es noch nicht richtig abfließt und dann muss du die Prozedur nochmal wiederholen. Bei uns haben aber zwei Mal immer ausgereicht, wenn das Rohr wirklich starkt verstopf war.

Scheuermittel

  • Natron

Einfach die Stelle anfeuchten, Natron drauf geben und mit einem Lappen drüber gehen. Da Natron eine schleifende Wirkung hat, geht alles ganz einfach ab. Einfacher geht es nun wirklich nicht mehr.

Waschmittel

  • 100g Kernseife
  • 100g Natron
  • 250g Waschsoda
  • Essigessenz/Citro-essenz

Dieses Waschmittel verwenden wir jetzt schon einige Zeit. Die Kernseife muss zuerst mit einer Küchenreibe gerieben werden. Danach kannst du Soda abwiegen und die Seife sowie zwei Tütchen Natron dazu geben. Alles gut durchmengen. Fertig! Das Waschmittel kommt sogar gegen starke Verschmutzungen wie eingetrocknete Essensreste an. Für einen Waschgang benötigt man lediglich einen Esslöffel der Mischung. Um die Maschine gegen Kalkablagerungen zu schützen, kann man bei jedem Waschgang noch einen kleinen Schuss Essigessenz oder Citro-essenz ins Weichspülerfach geben. Hier habe ich übrigens ein Waschmittel aus Kastanien ausprobiert.

Selbst gemachtes Waschmittel

 

Falls du dich weiter über Zero Waste Alternativen informieren will, guck mal hier:

Zero Waste Superlativ: Waschmittel aus Kastanien

25+ Nachhaltige Produkte für weniger Müll

Menstruationstasse vs Tampon

Vielleicht findest du ja was, das du noch nicht kanntest und in Zukunft verwenden willst. Lass es mich gerne wissen. Bis dahin,

- Sarah

 

Hier findest du weitere Infos:

  1. Wikipedia: 2-Propanol
  2. Wikipedia: Ätherische Öle
  3. Wikipedia: Natriumhydrogencarbonat
  4. Jetzt-Clever-Sauber.de: Essig-Essenz-Tipps
Autor Sarah Lettmann

Sarah Lettmann

Hi, ich bin Sarah. Hier auf MinimalWaste schreibe ich über Zero Waste und Minimalismus und gebe Tipps wie man sein Leben nachhaltiger gestalten kann. Mehr über Sarah Lettmann.

Unterstütze MinimalWaste auf Patreon

Erhalten Zugang zu zusätzlichem Content und profitiere vom Early Access.

Das Nachhaltigkeits 101

Hol dir den Nachhaltigkeits Guide

Erfahre auf 15 Seiten alles darüber, wie du wirklich was für die Umwelt tun kannst.

runterladen